Situation2017-05-02T10:51:05+00:00

Die Situation

Warum die Aktivlautsprecher bisher eher ein Nischendasein führ(t)en:

Als Grundannahme dieser Überlegungen und unseres Engagements in der HIFI Branche dient der Gedanke, dass man mit dem Erwerb einer teuren HIFI Anlage dem Live-Erlebnis so nahe wie möglich kommen möchte. Also man bei geschlossenen Augen der Illusion z.B. in der Münchener Philharmonie oder in der Abbey Road zu sitzen erliegt.

Die geregelten und auch gesteuerten Aktivlautsprecher von Backes und Müller sind aufgrund Ihrer technischen und damit klanglichen Überlegenheit der natürliche Feind des HIFI Fachhandels und der HIFI Fachpresse:

Der Fachhandel lebt von der latenten Unzufriedenheit der Kunden, die mehr oder weniger regelmäßig in neue Verstärker, Boxen und noch besser sündhaft teure Zubehörartikel „investieren“, da sich das gewünschte Klangerlebnis oft nicht einstellen will.

In der eineinhalbjährigen Vorbereitungszeit auf meinen Einstieg in die Vermarktung von Aktivlautsprechern habe ich mit einigen klassischen HIFI Händlern gesprochen, die auf Nachfragen zugaben, Aktivlautsprecher nur deshalb nicht zu führen, weil sie es sich nicht leisten könnten, Ihre Kunden dauerhaft durch den Verkauf von Aktivlautsprechern zu sanieren und damit den regelmäßigen Umsatz zu verlieren.

Die HIFI Fachpresse lebt von der verkauften Auflage und der regelmäßigen Insertion Ihrer Kunden, die wiederum aus Industrie und Handel besteht. Insofern ist es geradezu eine Gesetzmäßigkeit jeden Monat den neuen Super CD Spieler, die neue Super-Box oder das tolle neue Kabel zu küren.

Sicherlich habe ich Ihnen mit diesen Gedanken nichts grundsätzlich Neues bieten können, allerdings hilft es vielleicht dabei sich punktuell daran zu erinnern. Nämlich dann, wenn Sie Hersteller- oder Händleraussagen, Audiotests oder Bestenlisten kritisch hinsichtlich Ihres Inhalts prüfen.

Warum gibt Ihnen sonst kein Händler oder Hersteller eine Zufriedenheitsgarantie?

Wenn Sie darüber mit uns diskutieren wollen, dann haben Sie hier die Gelegenheit.

1